Fortbildungen

Singen - Tanzen - Hören

 

Das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst weist darauf hin, dass zukünftige Angebote für Schülerinnen und Schüler sowie Angebote für Lehrkräfte (Lehrerfortbildungen, sonstige Angebote) aus dem Bereich des Referats für "Kulturelle Bildung" und der Stiftung art.131 über die neue digitale Plattform

www.km.bayern.de/kulturellebildung

bekannt gegeben werden. 

 

Unsere nächsten Fortbildungsangebote sehen Sie aber auch hier: (bitte melden Sie sich dazu in FIBS an: http://fortbildung.schule.bayern.de/

 

Liebe Volksmusikinteressierte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

vielen Dank für Ihre Interessen an unseren Fortbildungen in diesem Schuljahr! Für das neue Jahr 2020 wünschen wir alles Gute und viele schöne Erlebnisse mit Musik!

Unsere Fortbildungen bis zum Sommer 2020 sehen Sie hier. Am besten gleich bei FIBS anmelden!

 

Ihre LAG Volksmusik

 

 

Vielen Dank an alle Referenten und Teilnehmer unseres Workshops in der neuen Volksmusikakademie Freyung im Oktober 2019! 

Fotos sind in der Galerie.

 

 

LAG Volksmusik

FIBS-Nummer: E425-0/20/2

„Freestyle bayerisch tanzen“ (für alle Schularten)

Termin: Mittwoch, 1. April 2020, 14:30 bis 17:00 Uhr

Ort: Berufliche Schulen Landsberg am Lech, Spitalfeldstr. 11, 86899 Landsberg am Lech

Anmeldeschluss: Donnerstag, 26. März 2020

Referenten: Magnus Kaindl und Johannes Sift

"Freestyle bairisch tanzen" bedeutet für den Tanzmeister und Volksmusikpfleger der LH München Magnus Kaindl nichts anderes, als das freie Improvisieren beim Tanzen zu entdecken. Zu vielen einfachen Rhythmen und Tänzen gibt es eine Vielzahl von Varianten, die je nach Schultyp und Alter der Schüler*innen abgewandelt und neu kreiert werden können. Die Teilnehmer*innen erfahren, wie sie bairische Tänze erlebnisorientiert vermitteln und selber weiterentwickeln können. Johannes Sift, Lehrer an den Beruflichen Schulen in Landsberg spielt dazu live auf seiner Steirischen Harmonika.

Es sind keine Tanzvorkenntnisse für die Teilnahme notwendig.

 

ACHTUNG! Diese Fortbildung wird aufgrund der Corona-Krise verschoben. Sobald ein neuer Termin feststeht, können Sie sich in FIBS unter der Nummer E425-0/20/5 anmelden. Bereits gemeldete Teilnehmer werden gebeten, sich auch noch einmal neu anzumelden!

 

 

 

LAG Volksmusik

FIBS-Nummer: E425-0/20/3

„Fränkische Kinderlieder mit David Saam“ (für Grundschulen)

Termin: Mittwoch, 29. April 2020, 14:30 bis 17:00 Uhr

Ort: Graser-Grundschule Bayreuth, Schulstraße 4, 95444 Bayreuth

Anmeldeschluss: Mittwoch, 22. April 2020

Referent: David Saam

Singen im Dialekt macht Spaß! Denn Mundart zeichnet sich durch eine besonders bilderreiche Sprache aus und kann trockene Sachverhalte oft charmanter transportieren als die Hochsprache. David Saam, Ethnomusikologe, Musiker und BR-Musikredakteur, hat mit seiner Gruppe Boxgalopp kindgerechte Lieder auf Fränkisch in ganz Franken gesammelt, bearbeitet und arrangiert. Zusammen mit einigen Eigenkompositionen hat die Band dann 2017 die CD „Hobbädihö“ herausgebracht und vor kurzem dann das dazugehörige „Liederhefdla“. Im Workshop erarbeitet David Saam mit den Teilnehmer*innen Lieder aus dem „Hobbädihö“-Repertoire und gibt didaktische Tipps.

 

LAG Volksmusik

FIBS-Nummer: E425-0/20/4

„Von Mendelssohn bis Weisenblasen: Literatur für Bläser vom Sinfonischen Blasorchester bis zum Blechbläserquartett“ (für weiterführende Schulen)

Termin: Dienstag, 16.Juni 2020

Uhrzeit: 10.30-15.30 Uhr

Ort: Gabrieli-Gymnasium Eichstätt, Luitpoldstraße 40, 85072 Eichstätt

Anmeldeschluß: Mittwoch, 10. Juni 2020

Referent: Dominik Harrer

Egal ob eine kleine Bläserbesetzung, eine mittlere Blaskapelle oder ein Sinfonisches Blasorchester, Bläser sind äußerst flexibel einsetzbar.

Mit dem Sinfonischen Blasorchester II des Gabrieli-Gymnasiums Eichstätt zeigt Dominik Harrer Möglichkeiten des Einspielens sowie unterschiedliche Beispiele aus der Blasorchester-Literatur. Dabei werden sinfonische Werke für großes Blasorchester, traditionelle Blasmusik (für große und kleine Besetzungen ausführbar), Musik für den Gottesdienst und auch Stücke im Stil des Turm- oder Weisenblasens (für kleine Besetzungen) vorgestellt.

Die Teilnehmer werden gebeten, ihr eigenes Instrument mitzubringen, um im ersten Teil der Fortbildung im Orchester selbst mitzuspielen.

Im zweiten Teil besteht die Möglichkeit für alle Teilnehmer, eigene bereits erprobte Noten mitzubringen, so dass sich alle über ihre Erfahrungen austauschen können. Die Noten können zusammen mit dem Blasorchester des Gabrieli-Gymnasiums und den Teilnehmern ausprobiert werden.